Freitag, 29. Januar 2016

FridayFlowersSaisoneröffnung 2016




Das Jahr ist zwar schon wieder 4 Wochen alt und ich habs bis heute noch nicht geschafft, bei den FridayFlowers mitzumachen... Ihr erinnert Euch vielleicht noch an meinen uneigentlichen Freitag von letzter Woche... aber lassen wir das, denn heute ist ein neuer Freitag. Und somit gilt: neues Spiel - neues Glück :)

... dennoch hatte ich mir da ja bereits schon Blumen gekauft. Und die sind auch immer noch schön. Also ein anderer hätte sie vielleicht schon entsorgt, aber ich mag so halb verwelkte Tulpen eigentlich noch genauso gerne. Tulpen gehören ja eh zu meinen absoluten Lieblingen und die mag ich auch eigentlich in jedem Stadium. Also die noch geschlossenen Blüten sind mir genauso lieb, wie wenn sie dann irgendwann aufgehen, ihre Köpfe senken und dann eben auch immer noch, wenn sie ganz knörzelich werden und die ersten Blütenblätter abwerfen. Früher hätte ich mir auch nie schon welche im Januar gekauft, aber irgendwann dachte ich mir, warum eigentlich nicht und so kann ich mich an ihnen auch viel länger erfreuen. 


Und so setze ich mich jetzt zu ihnen an den Tisch und nehme nun mein verspätetes Frühstück ein. Ganz alleine, an meinem freien Tag.... so Freitage können echt herrlich sein und wenn ich mich dann recht ordentlich gestärkt habe, werd ich mal ne Runde meinen Haushalt schmeißen, einkaufen gehen, kochen und ein paar Mails beantworten. Ja, ich bin immer noch die Gleiche, immer noch die gleichen Aufgaben von letzter Woche, nur eben ne andere Einstellung dazu - und schon läufts. Man macht sichs manchmal vielleicht auch oft selber schwer, aber es ist eben auch nicht jeder Tag gleich. Aber da war ja schließlich auch beim Zahnarzt... das entschuldigt sicher auch vieles und im Zweifel waren es einfach die Hormone, auf die können wir Frauen es ja auch immer irgendwie schieben :)

Oder vielleicht ist es einfach nur die Erleichterung darüber, dass mein schon geplatzt geglaubtes Zeltlager vermutlich jetzt doch stattfinden kann. Der entsprechende Anruf kam gerade und mir fällt gerade ne ganze Felswand vom Herzen. Kann jetzt eigentlich (fast) nix mehr schief gehen und das Wochenende kann kommen. Morgen früh geh ich dann den neuen Platz anschauen und dann heißt es hopp oder topp :)


In diesem Sinne wünsche ich Euch allen einen schönen Start ins Wochenende


***
Pamy












Donnerstag, 28. Januar 2016

5 Dinge, die mich letzte Woche glücklich gemacht haben #1



Bildquelle: Frühstück bei Emma
Das Glück liegt in den kleinen Momenten


Nicht in den großen. Nicht im großen Geld. Im Konsum. Im immer größer, schneller und reicher werden. Im schicken Auto, großen Haus oder dem teuersten Urlaub. Sondern viel mehr in den kleinen Momenten. Das vergisst man nur  eben viel zu schnell und leider Gottes auch viel zu oft.
Damit mir das nicht passiert, habe ich mir vorgenommen bei  Emma's neuen Aktion 5 Dinge, die mich letzte Woche glücklich gemacht haben, teilzunehmen. Denn nicht nur die kleinen Momente sind es, die glücklich machen, sondern auch, dass man sie überhaupt wahrnimmt. Deshalb will ich diese ab heute nun allwöchentlich hier aufschreiben, denn so kann ich sie auch jederzeit wieder nachlesen. 
Und wenn ich so drüber nachdenke, waren das in der letzten Woche auch wirklich ein paar schöne Momente. Ich hoffe, ich kann sie auf 5 Dinge reduzieren:
1. Ein Glücksmoment ist für mich auf jeden Fall immer das gemeinsame Nähen für unsere Kostüme am Rosenmontag. Mittlerweile eine alljährliche Tradition, sich allsamstaglich zu treffen, zu nähen, zu quatschen und sich gemeinsam auf die anstehende Faschenachtskampagne einzustimmen. Das verbindet und macht dabei auch noch ganz viel Spaß.
2. Dass ich mein eigenes Kostüm (für die Tage außerhalb des Rosenmontags) endlich fertig bekommen habe und dies nun genauso wurde, ich es mir vorgestellt habe. (Sobald ich die Fotos habe, werde ich es Euch natürlich auch noch zeigen)
3. Ich war zudem mit zwei Freundinnen auf meiner ersten Faschenachtssitzung in diesem Jahr und dieser "Mädelsabend" war wirklich sehr schön und unterhaltsam. Ich habe zum Einen ganz viel gelacht und zum Anderen war es die perfekte Einstimmung in die nun vor uns liegende närrische Zeit (nach drei Glücksmomenten zu diesem Thema dürfte wohl klar sein, dass diese 5. Jahreszeit eine nicht unerhebliche Rolle in meinem Leben spielt . Natürlich nur den neuen Lesern, die alten müssen sich das hier ja jedes Jahr anhören *grins*)
4. Ich habe einen Anruf von einer Künstlerin bekommen, ob ich im März nicht gerne auf ihrem Ostermarkt meine Sachen ausstellen möchte. Ich habe zwar nicht direkt zugesagt, weiß auch noch gar nicht, ob ich teilnehmen werde, aber dennoch habe ich mich darüber sehr gefreut. Denn es macht mich einfach glücklich, wenn andere Menschen gefällt, was ich da so alles werkle.
5. Dass ich endlich das leidige Thema "Jahresstatistik" in meinem Bereich der Ehrenamtstätigkeit abschließen konnte. Hab endlich alle Zahlen zusammen und bin froh, dass es zumindest für dieses Jahr nun erledigt ist.
Doch trotz aller Glücksmomente gab es in dieser Woche auch sehr schockierende Nachrichten. Ein guter Freund von uns (wird nächste Woche gerade mal 36 Jahre) ist an Krebs erkrankt und wurde direkt nach der Diagnose gestern operiert. Seine Chancen (soweit man das nach einem Tag schon sagen kann) sind zwar sehr gut, aber dennoch ist das etwas, das einem direkt auf den Boden der Tatsachen zurückholt. Da wird die kleine Unzufriedenheit direkt zur Nichtigkeit und man merkt einmal mehr, wie wichtig es ist, jeden einzelnen Tag zu nutzen und zu genießen. Vielleicht ist es mir heute auch gerade deshalb ein Bedürfnis, Glücksmomente zu sammeln.
In diesem Sinne lasst es Euch gut gehen
***
Pamy

Dienstag, 26. Januar 2016

Was länge währt, wird endlich gut




Nach meinem uneigentlichen Freitag, wurde dann doch noch ein ganz produktives Wochenende. So ist unter anderem dann auch ENDLICH das von mir völlig verpeilte Geburtstagsgeschenk  fertig geworden. So ein Geburtstag kommt ja auch jedes Mal völlig überraschend und ich wusste ja auch nicht schon ein halbes Jahr lang vorher, was ich der Freundin schenken will. Nur wenn man mal wieder völlig unvorbereitet auf den letzten Drücker (sonntags!) das Geschenk nähen will, welches man gleich montags braucht und feststellt, dass man anstatt der benötigten 75cm Gurtband nur noch 30cm hat, dann wird's halt blöd, bzw. gar nix mehr. Zumindest nicht pünktlich.


Aber dafür ist es eben jetzt - und zwar mit zwei Wochen Verspätung - fertig geworden und ich denke am Ende war es dann genauso recht. Wobei es mir natürlich schon am Geburtstag selbst ein bisschen peinlich war, mit leeren Händen da zu stehen und sagen zu müssen "Geschenk kommt noch". Zum Glück ist die Freundin da aber nicht nachtragend und ich denke, sie hat sich jetzt auch noch genauso darüber gefreut.


Als Geschenk gab es übrigens ein von mir genähtes Kameraband. Da sie von meinem immer ganz begeistert ist, sobald sie es sieht, war schon lange klar, dass sie dann zum Geburtag auch eines bekommt. In meinen Stoffvorräten wurde ich dafür allerdings nicht fündig. Obwohl ich ja nur 10cm brauchte und obwohl ich ja eigentlich nicht wenig Stoffe habe. Aber irgendwie hab ich nix gefunden. Nichts hat mir dafür gefallen. Kennt Ihr das? Ihr habt Unmengen von Stoff zu Hause, aber für ein bestimmtes Projekt, was man eben so im Kopf hat, einfach nicht das Passende und so hilft dann auch wirklich nur der Gang ins Stofflädchen. So wurde ich dort auch sofort fündig, wollte dann auch "eigentlich" (AHHHHH - da haben wir es wieder!!!) 10cm kaufen und als die Dame anfangen wollte zu schneiden, sagte ich schnell: "Ach wissen se was, ich nehm lieber gleich 2m". Sicher ist sicher, nicht wahr? 



Aber das Stöffchen ist eben auch einfach so traumhaft schön, am Liebsten hätte ich den ganzen Ballen mit nach Hause genommen. Bin gespannt, was noch daraus wird, denn bisher hab ich ja nur 10cm davon angeschnitten. Ich selbst könnte mir ja auch ein Sommerkleidchen daraus vorstellen... aber der nächste Sommer dauert noch sooooo lange. D.h. wenn Ihr Ideen habt, immer her damit, ich bin für alles offen :)



Das Material habe ich von hier :  Schieber, Klemmschlaufe, 10mm-Gurtband, 40mm-Gurtband aus dem Baumarkt, Leder aus dem Vorrat.
Stoff: Swafing Exclusiv Nele



***
Pamy



Freitag, 22. Januar 2016

Wenn das Wörtchen EIGENTLICH nicht wäre......




.... dann hätte ich heute echt Vieles geschafft. Denn eigentlich wäre das der Plan gewesen. Freitags ist mein einzig freier Tag und auf den freue ich mich "eigentlich" auch immer... einen Vormittag nur für mich und ich kann tun und lassen was ich will. Denkste. Denn auch hier ist dem nur eigentlich so. Uneigentlich ist das ein Tag, an dem ich nur durch die Gegend wusle, Dinge erledige, Sachen besorge, Termine wahrnehme, einkaufe, koche, aber eigentlich am Ende doch nichts dabei rumkommt. Zumindest fühlt es sich am Ende des Tages irgendwie so an. 

Mein Plan für heute sah eigentlich wie folgt aus: den Sohn zur Schule bringen, schnell zum Zahnarzt gehen, einkaufen, die Bude auf Vordermann bringen, kochen, den Sohn wieder von der Schule (natürlich zu Fuß) abholen, gemeinsam essen, Wäsche waschen, ein nachträgliches (Geburtstags-)Geschenk für eine Freundin nähen (das habe ich nämlich auch verpeilt), noch weiter an den Kostümen für Faschenacht nähen, beim DO4YOU-Revival der lieben Kirstin von der KrümelmonsterAG mitmachen (eben mit besagt genähtem Geschenk), raus gehen und endlich ein paar Schneefotos machen, wer weiß wie lange die weiße Pracht noch hält und eigentlich wollte ich auch noch beim heutigen FridayFlowersDay mitmachen, Blümchen hab ich ja gekauft und die stehen eigentlich auch ganz hübsch in ihrer Vase. Tja und dann wäre ich heute sogar noch beim Neujahresempfang der Landesregierung (welch eine Ehre von Herrn Kretschmann himself eingeladen zu werden!)...... tja, aber das alles eben nur eigentlich. 

Uneigentlich lief das nämlich alles so: 
Aufstehen, frühstücken, den Sohn zur Schule bringen, wieder heim und schnell duschen, zum Zahnarzt (und aus der eigentlichen halbjährlichen Kontrolle und Zahnreinigung kam dann die Nachricht, dass ich nochmals kommen muss -eine alte Füllung bröckelt und muss erneuert werden *stöhn*), einkaufen, feststellen dass das Spritzwasser beim Auto alle ist und dies neu einfüllen, gleich ne Ölkontrolle, auch nicht mehr viel und Öl nachfüllen, wieder heim, beginnen zu kochen, der Blick auf die Uhr... ach Du grüne Neune, schon 12 Uhr (Schulende ist um 12.05 Uhr), also nix mit zur Schule laufen, sondern ab ins Auto, zur Schule, den Sohn einladen, nach Hause bringen, Herdplatten wieder an und weiter kochen. Kurz vorm Fertigwerden, der Anruf vom Mann, dass es bei ihm ein bisschen später wird. Ok, dann schnell zwischendurch ne Maschine Wäsche einschalten, warten, Essen kalt, also wieder warm machen, aufräumen, Geschirrspülmaschine ausräumen und und und..... so dümpelt der Tag vor sich hin und alles Vorgenommene wird trotzdem nix. 




Mit dem Nähprojekt habe ich angefangen, fertig bin ich nicht. Also auch kein Post bei Kirstin. Am Kostüm wollte ich Knöpfe annähen, leider hatte ich Probleme mit dem Knopflochfuß und mich da ebenfalls völlig verzettelt. Die Blumen stehen nach wie vor in der Vase, sind nicht fotografiert, also auch kein FridayFlowers. Im Schnee war ich auch nicht, also auch keine hübschen Schneefotos (die die ihr in der Collage seht, hab ich diese Woche nur mal schnell aus dem Auto rausgemacht..... wirklich schön sind sie leider nicht geworden). Und der Neujahresempfang? Kein Babysitter für heute gefunden, d.h. fällt auch ins Wasser. 

Es gibt Tage, die hätten echt schön werden können............EIGENTLICH.......!

Aber morgen ist ein neuer, vielleicht wirds ja dann besser. 


Machts Euch fein!
Ich machs mir jetzt eben auf dem Sofa gemütlich und habe es immerhin noch so zu einem Post geschafft. 

Eure
Pamy






Dienstag, 19. Januar 2016

Tschakalaka......





Juchhu...... ich bin ja selbst ganz fasziniert.... es funktioniert mit dem zweifarbigen Stricken *freu*.

Völlig inspiriert habe ich mich direkt am Sonntag noch dran gemacht, mich diesem Thema nicht nur online (bei Pinterest, Youtube & Co), sondern auch persönlich anzunehmen. D.h. ich hab einfach mal drauf losgestrickt. 

Zuvor brauchte ich natürlich erst noch einen (Master-)Plan also ein aufgezeichnetes Muster. Ich wollte es für den Anfang nicht allzu schwer und habe mich deshalb erstmal nur für Herzchen entschieden, denn die bekomm ich noch von alleine und vor allem ohne größere Probleme irgendwie auf kariertes Papier. Also ran an die Bleistifte, schnell noch frisch anspitzen und los ging es. Nachdem die Strickschrift (heißt das so?) stand, habe ich das World-Wide-Web nach einer passenden Strickanleitung fürs zweifarbige Stricken durchsucht. Wie vermutet, wurde ich bei der lieben Elizzza auch in der Tat relativ schnell fündig und so habe ich ohne groß zu darüber nachzudenken nach dieser Anleitung einfach mal losgelegt. 



Naja, ganz so easy peasy wie das jetzt vielleicht klingt, wars dann zwar auch wieder nicht, denn zwei so Fäden auf der Hand verheddern sich dann doch relativ schnell, zumindest dann, wenn man das noch nie gemacht hat, das Strickbild ist zudem noch relativ ungleichmäßig, manchmal sieht man auch den anderen Faden durch und zudem stricke ich anscheinend viel zu eng. Denn durch die doppelte Fäden ist der Socken nicht mehr ganz so elastisch, gibt kaum nach und der Strumpf ist somit viel zu klein. Ich werde daher nochmals aufribbeln und mit veränderten Maßen alles neu machen müssen.

Aber schlimm finde ich das nicht, da ich viel zu happy alleine über die Tatsache bin, dass mir das Ganze überhaupt gelungen ist und ich nun Motive stricken kann, so  ganz wie ich das möchte und wie mir diese einfallen. Die Herzchen gefallen mir z.B. jetzt schon ganz gut und das, obwohl ich es mit ihnen eigentlich einfach nur mal ausprobieren wollte. 


Lasst es Euch gut gehen!
Eure
Pamy





Montag, 18. Januar 2016

Makromontag #1/16

 
 

Wenn der Schneeprinz kommt
 
Irgendwann,
du denkst gar nicht dran,
kommt der Schneeprinz
mit seinem Gefolge an.
Es wird kalt
und kälter und dann,
fangen Wolken
leise zu weinen an.
Schneeflocken,
wie Tanzgeister so munter,
wirbeln fröhlich
vom Himmel herunter.
Es wird hell
und heller, und dann
haben Bäume
schneeweiße Mützen an..
Und das Land
liegt still und verschneit
wie verzaubert
im Wintertraumkleid.
© Elke Bräunling
 
 
verlinkt: MakroMontag
 
Winterliche Grüße
Pamy
 

Sonntag, 17. Januar 2016

Sunday Inspiration #2




Quelle: Pinterest

Ein Bild - eine Inspiration. So das Motto bei Sunday Inspiration .

Und heute bin ich ganz besonders inspiriert. Denn ich will ja schon länger über meinen Sockenstricktellerrand schauen und mich mal endlich an Muster wagen. Klare Inspirationsquelle ist dabei für mich die liebe Kerstin von Stine&Stitch, die so wunderbare Socken (und Handschuhe, Schals, Dreieckstücker, Mützen und und und) strickt. Bin jedes Mal ganz neidisch und frage mich, wie das eigentlich so geht mit diesen verschiedenen Farben bzw. mehrfarbigen Mustern. Nun bin ich gerade zu Pinterest gewandert und habe mich da mal umgeschaut (und auch ein Board angelegt, wer möchte, kann sich dies auch gerne *hier* anschauen) Was für tolle Socken es da gibt, seht Ihr ja selbst. In meinen Kopf hämmert es dafür aber nur noch *auchhabenwill*... doch dafür muss ich ja auch erst mal Muster stricken können, nicht wahr?

Ich werde das lernen, definitv, denn ich bin ganz verliebt in diese tollen Strümpfe. Brauche jetzt nur noch jemanden, der mir das beibringt. Ich weiß auch schon wer: meine Retterin wird ganz sicher mal wieder die liebe Elizzza werden, wie immer bei solchen (StrickNot-)Fällen.

Bin dann mal weg.... weitere schöne Muster angucken.
Liebe Grüße,
von der gerade völlig inspirierten
Pamy :)






Mittwoch, 13. Januar 2016

Me Made Mittwoch - mein 1. selbstgenähtes Kleid




Eines meiner Vorsätze ist ja schon seit Längerem, mehr Kleidung für mich selbst zu nähen. An Schnittmustern mangelt es nicht einmal, denn wenn ich ein schönes sehe, "gönne" ich mir das schon mal ab und an... nur leider fehlt mir dann oft die Zeit für die Umsetzung.

Doch nun habe ich es in der Tat geschafft und das sogar ohne gekauftes Schnittmuster. Schon längere Zeit habe ich genau danach Ausschau gehalten, aber irgendwie hat mich dabei nie was zu 100% angesprochen. Im Herbst habe ich mir dann irgendwann ein Kleid gekauft und der Schnitt war genau meins. Da dieser nicht sonderlich kompliziert schien, habe ich ihn kurzerhand einfach abgenommen. Das habe ich zuvor zwar auch noch nie gemacht, aber da es ein wirklich ganz einfacher Schnitt war, konnte dies auch gar nicht so schwer sein. Nur der Ausschnitt war etwas komplizierter, den hab ich (sicher ist sicher) dann doch lieber in einen normalen Rundhalsausschnitt abgewandelt.  


Da ich es bekanntermaßen gerne lieber ein bisschen schlichter mag und ich das zunächst ja auch nur mal ausprobieren wollte bzw. das genähte Teilchen auch nur ein Testkleid werden sollte, habe ich mich beim Stoff für einen dünnen Sweat in schwarz aus unserem örtlichen Stofflädchen entschieden. Ich bin ja nicht ganz so die "Bunte", mags eher gedeckt und zieh mir lieber nen bunten Schal oder ne Weste drüber. Das mag ich bei Kleidern eh total gerne und so wirds auch immer irgendwie alltagstauglicher ohne dabei gleich overdressed zu wirken, gerade dann wenn man noch  nicht ganz so feine Stiefel oder so dazu trägt. Für mich das perfekte Bürooutfit.

Modell fürs Kleid stehe ich heute wie man sieht nicht selbst (sich selbst zu fotografieren find ich eh immer ne Katastrophe), sondern unsere neue Hausmitbewohnerin (hab leider noch keinen Namen, bin aber für Vorschläge jederzeit offen). Eine solche Schneiderpuppe will ich ja schon gefühlte Ewigkeiten und jetzt habe ich sie mir einfach zu Weihnachten gewünscht -von meinem erteilten Gutschein- und Geldgeschenkeverbot hab ich Euch ja bereits erzählt, das ist zB ein "Ausläufer" davon, denn selbst gekauft hätte ich sie mir vermutlich nicht. Die Schuhe übrigens auch, die hab ich mir ebenso gewünscht und sogar bekommen :)


Und was soll ich sagen? Ich liebe sie (also die Puppe mein ich jetzt, wobei, die Schuhe liebe ich eigentlich genauso)... aktuell steht sie noch bei uns im Wohnzimmer und ich wunder mich, dass es von männlicher Seite bisher da noch gar keine Proteste gab. Aber sie ist ja auch unglaublich dekorativ. Egal ob angezogen oder nicht. Oder nur mit Schal oder Handtasche oder was auch immer behangen. Als mein Schwager mich an Weihnachten gefragt hatte, für was man denn SOWAS denn eigentlich überhaupt braucht, hab ich ihm das allees genau so erklärt. Er stellte darauf hin nur fest, dass das dann wohl sowas wie ne Barbiepuppe für erwachsene (Frauen) sein muss.... irgendwie ist da schon irgendwann was dran.. aber hey, sind wir nicht alle ein bisschen Mädchen???? 

Ok, ich schweife vom Thema ab.... eigentlich sollte es heute um mein "kleines Schwarzes" gehen. Genäht hab ich das Kleid übrigens schon im letzten Jahr und seither auch schon ein paarmal getragen. Es ist mittlerweile zu einem echten Lieblingskleidungsstück und in der Kombi auch zu einem absoluten Lieblingsoutfit von mir geworden und mein Plan ist es, dass noch weitere Kleider in der Art folgen sollen. 


Nun verlink ich mich noch schnell beim heutigen Me-Made-Mittwoch fürs Kleidchen und bei Mittwochs-Mag-ich des lieben Frollein Pfaus für meine neue Püppi und weil ich das Kleid auch so mag. 

Lasst es Euch gut gehen!
Eure

Pamy








Samstag, 9. Januar 2016

Samstagsplausch #1





Während wir uns so langsam aber sicher auf das Ende unseres Urlaubs zubewegen und ich überhaupt nicht weiß, ob es mir überhaupt jemals wieder gelingen wird, mich in das normale Alltagsleben zu integrieren (im Moment ist das so abwegig, als dass ich nen 6er im Lotto haben könnte, alleine schon aus dem Grund, weil ich nämlich nie Lotto spiele), frage ich mich nun doch, ob knapp 3 Wochen Urlaub vielleicht doch ein bisschen arg lang sind, man kommt ja völlig aus dem Trott :). Dennoch sinniere ich gerade vor mich hin und freue mich über die schöne Zeit, die wir da so hatten. Nach all dem vorweihnachtlichen Stress, ist es uns wirklich gelungen, einmal komplett runterzufahren. Wir hatten ein schönes Weihnachten, ein wunderbares Silvester, waren in der Therme, mein Mann und ich haben einen kleinen Kurztrip mal so ganz ohne Kind gemacht und wir haben uns gaaanz viel zu Hause entspannt. Nie habe ich mich dort wohler gefühlt. Und eigentlich wollte ich extrem viel tun. Entrümpeln, Teile des Hauses neu Streichen, das Kinderzimmer neu machen, Altkleider ausmisten, Großputz und und und. Jetzt wäre schließlich DIE Zeit dafür gewesen. Auch wollte ich wieder nähen, fotografieren, meinen Dawanda-Shop neu befüllen. 

Tja, aber eben nur eigentlich. Denn uneigentlich hatte ich für all diese Dingo so überhaupt keine Lust. Zu nix. Außer zu Dingen, die gut tun. Ich habe zwar ne Runde ausgemistet (wobei noch viel mehr weg muss) und bin auch so nicht nur auf der faulen Haut herumgelegen, aber es hatte nicht die Priorität. Viel mehr haben wir die Zeit des Nichts-Tun-Müssens auch so genutzt. Wenn der Alltag wieder kommt, kommen auch wieder die Verpflichtungen und dann können wir diese Projekte immer noch angehen. Ok, jetzt wäre die Zeit dazu gewesen, eher als dann, wenn wieder alles seinen gewohnten Gang geht, aber jeder Mensch braucht eben auch mal eine Auszeit. Zeit zum Erholen. Zeit zum Kraft Schöpfen, um dann wieder voll durchstarten zu können. Diese Zeit haben wir auch gebraucht, denn das neue Jahr bringt auch wirklich viele Aufgaben mit sich. Große Aufgaben, aber auch schöne Aufgaben. Und streichen können wir auch noch nächste Woche, oder übernächste Woche, oder über-übernächste Woche. Halt nein, da ist ja Faschenacht und der kleine Mann braucht noch einen neuen Huddelbätz, wenn ich jetzt nicht bald damit anfange, wird das auch nix mehr. Und Kostüme für unseren Rosenmontagsumzug hab ich auch noch keine.... Nur heute jedoch nicht mehr. Denn ich hab noch Urlaub. Heute und Morgen, dann gehts wieder los. 


Der kleine Mann macht Leseübungen (bin echt überrascht, wie gut er nach den wenigen Wochen des Buchstabenlernens schon lesen kann) und ich sitze hier bei meiner Tasse Lieblingskaffee mit Lieblingskuchen *click* und freue mich, dass das Leben so schön sein kann.

verlinkt: Samstagsplausch

gechillte Samstagsgrüße
wünscht Euch 
die obergechillte
Pamy






Dienstag, 5. Januar 2016

Sockenliebe



Eine absolute Passion ist für mich nach wie vor das Sockenstricken. Eines der wenigen Dinge, bei denen ich eine gewisse Konstanz zeige. Ich habe mal nachgerechnet, mittlerweile ist das nun 15. Paar (mit Babysocken komme ich vermutlich aufs Doppelte) und aktuell habe ich auch schon das 16. Paar auf den Nadeln. Es macht mir bis heute unglaublich viel Spaß bzw. entspannt mich auch ungemein, wenn ich mit den Nadeln so vor mich hinklappern kann. Und noch immer stricke ich sie so, wie ich sie seit meinem ersten Paar gestrickt habe. Keine Experimente. Keine Muster. Alles glatt rechts. Immer noch mit der Käppchenferse. Immer noch von oben nach unten. Immer noch nach dieser Anleitung, immer noch anhand dieser Größentabelle (die Word-Tabelle zum Downloaden). Aber allmählich juckt es mich in den Fingern, mal was anders auszuprobieren. Doch dann frag ich mich wieder, warum Altbewährtes ändern, gerade dann wenn es doch funktioniert? 

Definitiv hätt ich jedoch noch ganz schön viel Material hier zum Experimentieren. Ich liebe Wolle, mittlerweile auch Sockenwolle. Ich kaufe sie am Liebsten in bunten Farben und freue mich, wenn sich der Farbverlauf erst während des Strickens entwickelt. Normalerweise mag ichs eher gedeckt, aber bei Socken darfs nicht bunt genug sein. Da sieht es ja keiner :) 



Und so kauf ich eben Wollknäul für Wollknäul und bringe uns dadurch glaub irgendwann noch in den finanziellen Ruin... Pleite wegen Wollkaufsucht...  wär doch auch mal ne Schlagzeile - nimmt man dann noch die Stoffkaufsucht dazu... ach herrje... aber andere Sammeln Geschirr oder sonstiges Zeugs was kein Mensch braucht und ich eben Wolle... und wenn ichs dann noch verstricke, wird es wenigstens zu etwas Nützlichem. Da ich die Mehrheit meiner Socken sowieso bisher immer verschenkt habe, mache ich damit auch noch Menschen glücklich. 

Dieses Paar hat übrigens mein Mann zu Weihnachten bekommen. Ok, so wirklich zu Weihnachten gabs nur den Wollknäul mit nem Gutschein, dass daraus noch irgendwann Socken werden. Mein Zeitmanagement hat mich da irgendwie im Stich gelassen... aber jetzt hab ichs nachgeholt und wettertechnisch bei +15° am heiligen Abend konnte eh keiner was mit Wollsocken anfangen. Aber jetzt passt es doch perfekt, immerhin gabs gestern den ersten Schnee in diesem Jahr und so kommen sie ganz sicher bald zum Einsatz. 

Wolle: Meilenweit Fantasy von LanaGrossa
Anleiung: sh. oben
verlinkt: Creadienstag, Handemade on Tuesday

Hier herrscht übrigens immer noch der gemütliche Ferienmodus und das noch fast eine geschlagende Woche..... sooooo schön.

Liebe Grüße
Eure
Pamy






Sonntag, 3. Januar 2016

Sunday Inspiration #1





Neues Jahr - neue Linkparty. Einfach weils ein schönes Motto ist. Sunday Inspiration heißt es und gibt es jede Woche bei der lieben Ines von Eclectic Hamilton. Ein Foto ohne viele Worte. Das Thema, das mich heute inspiriert ist der Nebel. Ich liebe nebelige Landschaften, wo andere fluchen, geht mir das Herz auf.... sooooo mystisch. Und Nebel gab es heute bei uns satt, wie man auf dem Foto unschwer erkennen kann. 

So wünsche ich Euch alle einen gemütlichen Sonntag, heute abends wirds bei uns jedoch vermutlich etwas weniger gemütlich werden, denn wir wollen unbedingt den 2. Teil des Schweiger-Tatorts sehen und ich fürchte, da werden wohl wieder ganz ordentlich die Fetzen fliegen :)



Liebe Grüße

Eure
Pamy





Freitag, 1. Januar 2016

Happy New Year!




Ich wünsche Euch allen ein frohes, glückliches, gigantisches, ganz außergewöhnliches, hammermäßiges, vor Glück nur so strotzendes, brillantes, galagtisches, stressfreies, gemütliches und dennoch viel erlebendes, kreatives, begegnungsreiches, gesundes und was Ihr Euch auch immer wünschen mögt, neues Jahr. 

Vorsätze gibt es bei mir wie in jedem Jahr mal wieder keine - ich würde sie eh nicht halten, also erspar ich mir direkt den ganzen Frust damit. 

Und jetzt bin ich auch schon wieder weg - auf dem Sofa, denn Stress mag ich heute ebenso überhaupt keinen haben. Ich hoffe, Ihr habt das Jahr gut angefangen, wir hatten eine ganz prima Silvesterparty und nun freu ich mich auf all das, was 2016 so mit sich bringt. Und ich freu mich auf Euch und auf ein weiteres schönes Bloggerjahr. 


Macht es Euch ebenso gemütlich
Eure
Pamy  




Impressum

Impressum

Inhaltliche Verantwortung:
Pamela Hollerbach
Franz-Fertig-Str. 16
74722 Buchen (Odenwald)

Kontakt:
pamylotta@gmx.de

Alle Bilder, soweit nicht anders gekennzeichnet, sind Eigentum von Pamela Hollerbach

Haftung für Inhalte
Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Datenschutz
Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.
Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Bloglovin  
Auf meinen Blog sind Funktionen des Dienstes Bloglovin eingebunden. Durch das Benutzen von Bloglovin und der Funktion "Follow Blog" werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Bloglovin-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Bloglovin übertragen. Ich weise darauf hin, dass ich als Anbieter des Blogs keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Bloglovin erhalte.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Facebook-Plugins (Like-Button) Auf meinem Blog sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook (Facebook Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, California, 94025, USA) integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem "Like-Button" ("Gefällt mir") auf dem Blog.
Wenn Sie meinen Blog besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse meinen Blog besucht haben. Wenn Sie den Facebook "Like-Button" anklicken, während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte meines Blogs auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch meines Blogs Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Ich weise darauf hin, dass ich als Anbieter des Blogs keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalte. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von facebook unter
http://de-de.facebook.com/policy.php

Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch meines Blogs Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Kooperation

Sie interessieren sich für eine Zusammenarbeit mit Pamylotta? Darüber freue ich mich natürlich sehr und möchte daher ein paar Kleinigkeiten dazu sagen.

PamyLotta ist ein kleiner feiner Blog mit all den Dingen, die mich selbst interessieren und beschäftigten. Das sind Sachen zum Thema Nähen, DIY, Fotografie, Backen / Kochen, Familie und das Leben als solches. Meinen Blog gibt es seit dem Jahr 2012 und dabei sind mir abwechslungsreiche und unterhaltsame Texte, Ehrlichkeit und Authentizität, schöne Fotos und eine liebevolle Ausgestaltung ganz besonders wichtig.

Und das ist Pamylotta in Zahlen (Stand Dezember 2016):
Bei google connect registrierte Leser: 275
Bei Instagram registrierte Follower: ca. 830
Bei bloglovin eingetragene Leser: ca. 107
Bei Google+: 88
Seitenaufrufe im Monat: ca. 30.000
Veröffentlichte Posts: ca. 700
Kommentare: ca. 5.500

Wie unsere Kooperation genau aussehen soll, stimmen wir natürlich gemeinsam und dabei ganz individuell ab. Grundsätzlich bin ich für Ideen und Formate offen, sollen dabei aber auch wirklich zu mir und meinem Blog passen. Denn Pamylotta ist mein persönlicher Blog und dabei ist mir wichtig, dass alles, was es hier zu lesen gibt auch meiner Meinung und meinem Geschmack entspricht. Nur dann kann auch ich authentisch bleiben. Es ist für mich selbstverständlich, dass ich Werbung auch als solche kennzeichne.

Über eine gemeinsame Kooperation freue ich mich sehr und falls Sie der Meinung sind, dass wir gut zusammen passen, schicken Sie mir doch gerne Ihre Anfrage per Email an pamylotta@gmx.de.

About me

Hallo, schön, dass Du hierher gefunden hast. Ich bin Pamy und meinen Blog gibt es seit 2012. Schon als Kind habe ich immer davon geträumt, irgendwann mal selbst ein Buch zu schreiben.Ich habe sogar mal damit angefangen, es dann aber irgendwann wieder sein gelassen und nie mehr weiter verfolgt. Dennoch ist meine Leidenschaft fürs Schreiben geblieben und im Blog kann ich mich daher nach aller Lust und Laune entsprechend austoben. Hier gibt es all die Dingen aus meinem kleinen Kosmos zu lesen und zu sehen, die mich ganz persönlich interessieren und beschäftigen.

Nur wer verbirgt sich eigentlich genau hinter Pamylotta? Ein paar knallharte Fakten dazu will ich Euch deshalb nicht vorenthalten :)

Ich bin.......

  • Pamela, 30+?
  • verheiratet
  • Mutter eines Sohnes
  • 70%-Job-Inhhaberin, der spießiger ist, als Du vielleicht glaubst.
  • kreativ. Kreativität hat für mich einen unglaublich hohen Stellenwert und entspannt mich vor allen Dingen in den stressigsten Situationen. Immer wenn ich etwas sehe, das mir gut gefällt, verspüre ich den unglaublichen Drang,  dies ebenso mal ausprobieren. Daher hab ich auch nicht nur ein Hobby, sondern gefühlte Tausende. Das war schon früher so, sehr zum Leidwesen meiner Eltern, die dem Chaos meines Kinderzimmers (Kreativwerkstatt natürlich) nur schwer Herr wurden. Seit ein paar Jahren ist das Nähen dabei irgendwie zum Dauerbrenner geworden.
  • Modistin war übrigens die empfohlene Berufsempfehlung damals beim Berufsfindungstest in der Schule. Ob ich wirklich eine gute Hutmacherin geworden wäre? Keine Ahnung, aber dafür kann ich mittlerweile Mützen nähen, stricken und häkeln. Immerhin was.
  • leidenschaftliche Gärtnerin und dabei völlig untalentiert. Brauner Daumen triffts vielleicht eher. Letztes Jahr hatte ich (trotz großer Anpflanzung) genau 1 (in Worten e- i - n - e) Zucchini geerntet. Dennoch gebe ich nicht auf und habe die Hoffnung, dass es dieses Jahr vielleicht schon zwei und werden. Das wäre dann mein absoluter Durchbruch zur Supergärtnerin
  • ständig am Fotografieren. Je banaler, desto besser. Immer das Handy im Anschlag für ein hübsches Bild. Was Anfangs der Bloggerei einfach nur ein "gehört eben auch dazu" war, ist mittlerweile schon fast zwanghaft geworden :)
  • rote-Autos-mit-Blaulicht-auf-dem-Dach-Fan und diese spielen eine wirklich große Rolle in meinem Leben.
  • ein absoluter Gesellschaftsmensch
  • und ne Quasselstrippe oder wie sagt man so schön: kommunikativ
  • Kaffeejunkie - durch und durch
  • und Kuchen.... frag nicht.
  • aber auch gerne am Kochen. Ich liebe gutes Essen und feine Getränke, probiere gerne etwas Neues, wobei ich Altes "einfaches" Essen genauso mag. Oft reichen mir zum Würzen Salz und Pfeffer, obwohl es wahrscheinlich kein Gewürz gibt, das wir nicht im Regal stehen haben.
  • mittlerweile dem Brotbacken völlig verfallen
  • Bücherfan
  • glaub ganz schön mutig
  • keine Zicke
  • ziemlich ungeduldig
  • zeltlagerliebend
  • Sonnenanbeterin
  • mag aber auch den Schnee
  • und den Frühling
  • den Herbst sowieso
  • ich liebe es, das Schöne im Alltag zu suchen, denn das gibt es überall und immer auf der Welt und kostet dabei gar kein Geld (ui, das reimt sich ja - klingt aber dafür ziemlich doof)
  • eher chaotisch veranlagt
  • ein klarer Fall von der "der frühe Vogel fängt den Wurm...."
  • lache viel und herzlich
  • kann aber ganz schön aufbrausend sein
  • bin dafür aber nicht nachtragend und beruhige mich auch ganz ganz schnell wieder
  • Gerechtigkeitsfanatiker
  • ehrlich
  • manchmal zu kompromisslos
  • daher nicht für politische Ämter geeignet
  • im Großen und Ganzen aber dennoch glaub ganz umgänglich

und von ganzem Herzen bin ich  B  L  O  G  G  E  R  I  N  ... !   ♥